Geschichtsdidaktische Studien
ISSN: 2363-670X

Herausgeber_innen: Bettina Alavi, Markus Bernhardt, Charlotte Bühl-Gramer, Marko Demantowsky und Thomas Hellmuth


Pädagogische Hochschule Heidelberg, Universität Duisburg-Essen, Universität Erlangen-Nürnberg (Deutschland)
Pädagogische Hochschule / Universität Basel (Schweiz)
Universität Wien (Österreich)

Das Ziel dieser Reihe im Logos-Verlag Berlin besteht in der Schaffung einer Publikationsmöglichkeit für Qualifikationsschriften, Sammelbände und Einzelschriften im Bereich der Geschichtsdidaktik. Die Reihe richtet sich vor allem an Nachwuchswissenschaftler_innen, die nach einem Forum suchen, ihre Forschungen für die geschichtsdidaktische community sichtbar und reputierlich zu publizieren. Neben Dissertationen können auch sehr gute Abschlussarbeiten aufgenommen werden. Darüber hinaus können Tagungs- und Sammelbände publiziert werden. Eine Veröffentlichung von Materialbänden ist in einer Sonderreihe möglich.
Die Herausgeber_innen laden alle Interessent_innen zu Beiträgen ein und bitten, sich diesbezüglich an den Verlag oder an den geschäftsführenden Herausgeber, Prof. Dr. Marko Demantowsky, direkt zu wenden.

Bislang erschienene Bände:

Bd. 1: Marco Zerwas
Lernort 'Deutsches Eck'. Zur Variabilität geschichtskultureller Deutungsmuster
Bd. 2: Christoph Pallaske (Hrsg.)
Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff im digitalen Wandel
Bd. 3: Christian Grieshaber (Hrsg.)
Sklaverei und Zwangsarbeit als Themen eines global orientierten Geschichtsunterrichts. Ein zentraler Beitrag zur Bildung eines globalen Geschichtsbewusstseins
Bd. 4: Stefanie von Rüden
Die Geschichtsbilder historischer Romane. Eine Untersuchung des belletristischen Angebots der Jahre 1913 bis 1933
Bd. 5: Britta Wehen
Macht das (historischen) Sinn? Narrative Strukturen von Schülern vor und nach der De-Konstruktion eines geschichtlichen Spielfilms


Bitte senden Sie mir per email Informationen zu Neuerscheinungen dieser Buchreihe zu.
email: